Home » Sichtbarkeit: Suchmaschinen und Social Media

Sichtbarkeit: Suchmaschinen und Social Media

Diese Methoden bringen Angebot und Mandant zusammen.

Sie haben eine Zielgruppe definiert und ein maßgeschneidertes Angebot erstellt. Damit Ihre Botschaft die Zielgruppe erreicht, müssen Sie Sichtbarkeit bei Google und in Social Media Angeboten erreichen. Verbreiten Sie Ihre Inhalte und schaffen Sie öffentliche Wahrnehmung! Google.de listet über 31 Millionen Seiten zum Suchbegriff „Rechtsanwalt“. Erscheint Ihr Kanzleiblog nicht auf Seite 1 der Suchergebnisse, wird er nicht wahrgenommen – für den Mandanten existieren Sie nicht! Wie im “echten Leben” sind auch im Internet Empfehlungen der Schlüssel zu Neukontakten. Je öfter sie empfohlen, d.h. verlinkt oder auf Social Media geteilt werden, desto weiter oben stehen Sie in den Suchergebnissen. Finden Nutzer Ihre Inhalte hilfreich – weil Sie qualitativ hochwertige Inhalte verständlich darstellen – werden Sie verlinkt oder kommentiert. Freunde des Nutzers sehen das. Ihr Inhalt erscheint, mit Empfehlung einer vertauenswürdigen Person, im persönlichen Umfeld potentieller Mandanten.

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO) für organische Ergebnisse

    Die organischen Suchergebnisse zeigen vom Google-Algorithmus (http:// de.wikipedia.org/wiki/PageRank) ausgehend automatisch ausgewählte Treffer aus dem Google-Index. Eine direkte Einflussnahme ist bei den organischen Suchergebnissen – im Gegensatz zu den bezahlten Anzeigen – nicht möglich.

    Zunächst ist es wichtig, dass Ihre Seite überhaupt von Google erfasst wird. Google zeigt nämlich nur vorher gelistete Seiten in den Suchergebnissen an. Um dies zu beschleunigen, können Sie neue Seiten bei Google zur Aufnahme in den Index vorschlagen (https://www.google.com/webmasters/tools/submit-url?continue=/ addurl). Weitergehende Optionen zur Google-Indizierung und zur Besucheranalyse bieten die kostenlosen Google Webmaster Tools (https://www.google.com/ webmasters/tools/) sowie Google Analytics (http://www.google.com/analytics/) an.

    Google bewertet und gewichtet Seiten anhand eines ganzen Bündels von Faktoren. Für Webmaster gibt es einen Überblick zu Best Pratices bei der Optimierung einer Webseite (http://www.google.com/webmasters/). Eine gute Quelle für die neusten Entwicklungen dazu sind der Webmaster Central Blog von Google (http:// googlewebmastercentral.blogspot.de/) und der Blog von Matt Cutts (http:// www.mattcutts.com/blog/). Eine erste Anleitung zur Erstellung “googlefreundlicher” Seiten liefert das Ebook “Einführung in die Suchmaschinenoptimierung” von Google17.

    Wichtig ist hier: Google bemüht sich, für den Nutzer relevante Inhalte bereitzustel123len. Je besser Ihre Inhalte sind und je mehr Nutzer auf Ihre Seite verlinken und diese über Social Media teilen, desto besser werden Sie platziert. Wie bereits beschrieben, hebt Google Medien und Social Media Verweise in den Ergebnissen hervor. Damit können Sie sich effektiv von den Wettbewerbern abgrenzen.

    Bei der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) geht es darum, positive sowie negative Ranking-Faktoren zu ermitteln, um daraus Strategien zu entwickeln und Inhalte bei gewünschten Keywords möglichst weit oben in den organischen Ergebnissen zu platzieren. Man unterscheidet bei SEO-Techniken zwischen On-Page- und Off-Page-SEO Maßnahmen sowie der Analyse. On-Page-SEO bezeichnet die Optimierung von Struktur und Inhalten der eigenen Seite. Bei Off-PageSEO geht es darum, Verweise von Drittseiten auf die eigene Seite (sog. Backlinks) zu generieren. Bei der Analyse werden mit Tools wie Google Analytics, Sistrix (http://www.sistrix.de/) oder Seomoz (http://www.seomoz.org/) die Besucherströme und Keywords auf der eigenen Seite sowie den Seiten von Mitbewerbern untersucht, um das Nutzerverhalten zu überprüfen und besser zu verstehen.

  • Lokale Ergebnisse

    Auch lokale Suchergebnisse sind organisch, so dass auch hier eine Verbesserung des Rankings über SEO-Techniken erreicht werden kann. Um in den lokalen Suchergebnissen zu erscheinen, müssen Sie ein Profil bei Google Places anlegen (http://www.google.de/places/). Dieses Profil können Sie dann mit speziell auf lokale Ergebnisse ausgerichteten SEO-Techniken optimieren.

    Folgende Faktoren wirken sich positiv auf Ihr lokales Ranking aus: Bestätigung des Eintrages durch den Geschäftsinhaber (Option bei Google Places), komplett und zutreffend ausgefülltes Profil, Kundenbewertungen und Verwendung des Profils auf Webseiten (z.B. durch Einbinden der Karte), Verwendung derselben Adresse und Telefonnummer auf Ihrer Seite und auf Anwalts- und Branchenverzeichnissen sowie Telefonbüchern.

  • Suchmaschinenwerbung, AdWords

    Google bietet mit dem AdWords-Programm (http://www.google.de/intl/de/ads/) die Möglichkeit, Werbung in den Suchergebnissen zu platzieren. Ihre AdWords-Anzeige wird angezeigt, wenn ein Nutzer nach den von Ihnen ausgewählten Keywords sucht. So werden, wie bei unserer Beispielsuche (s.o.) nach “rechtsanwalt erbrecht Köln”, AdWords-Anzeigen von Kollegen im Erbrecht angezeigt.

    Der Vorteil dieser kontextabhängigen Werbung ist, dass Ihr Angebot grundsätzlich nur Nutzern gezeigt wird, die potentiell als Mandanten in Frage kommen. Dies istumso wichtiger, als dass die Schaltung und Einblendung der Anzeige kostenlos ist. Erst wenn ein Surfer Ihre Anzeige anklickt und damit auf Ihre Seite geleitet wird, ist ein Entgelt an Google fällig. Dabei legen Sie den Maximalpreis pro Klick sowie das Gesamtbudget fest. Die Werbeflächen bei jedem Keyword werden dann von Google automatisch an den “Meistbietenden versteigert”.

    Zum Einstieg bietet Google Video-Seminare zum AdWords-Programm18. Damit Ihre Anzeige bei populären Keywords erscheint, müssen Sie mit Ihrem Budget Ihre Wettbewerber bei dem jeweiligen Keyword überbieten. Wenn Sie sich keinen Abnutzungskrieg über das Werbebudget mit Ihren Konkurrenten liefern wollen, empfiehlt sich, auch bei AdWords nach ähnlichen aber weniger stark nachgefragten Keywords zu recherchieren. Schließlich bietet AdWords umfangreiche Analyse- und Kontrollwerkzeuge zum Feintuning Ihrer Kampagne.

    Im Bereich AdWords und Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertisement, SEA) haben sich spezielle Agenturen etabliert. Sehr wirkungsvoll kann es sein, Ihre AdWords Werbung lokal zu optimieren und mit einer Landeseiten- bzw. Kontaktkampagne zu kombinieren.

Comments are closed.

Erfahrungen & Bewertungen zu Daniel Levelev

Angebot & Beratung
0221 6777 4734 team-levelev
Möchten Sie mehr Mandate, mehr Effizienz & weniger Kosten für Ihre Kanzlei? Rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne.

Daniel Levelev, Mag. iur Geschäftsführer

BERATUNG
EMAIL